Unpopular Opinions Book Tag

Hallo Freunde,

die liebe Kate von Kates Bücherregal hat mir die Ehre erwiesen und mich zum Unpopular Opinions Book Tag getaggt. Ob das so eine gute Entscheidung war? :D Um ehrlich zu sein, bin ich diesem Tag immer ein wenig aus dem Weg gegangen. Aber nun gut, here we go!


> Ein beliebtes Buch, das du nicht mochtest.
Hier fängt's ja schon an und sehr viele Personen werden mich wahrscheinlich hassen. Aber ich kann Alice im Wunderland einfach nicht ausstehen. Ich habe es 2013 oder 2014 auf Englisch gelesen, und ich mochte weder die Geschichte noch den Schreibstil. Ich weiß nicht mal, warum. Ich kann mich einfach mit diesem Buch nicht anfreunden. Und ja, auch wenn das als Kulturlücke gilt, ich habe nie die Filme gesehen. Weder die Disney-Zeichentrickversion, noch die mit Johnny Depp, oder sonst eine. Nachdem ich das Buch aber gelesen habe, bin ich mir gar nicht so sicher, ob ich das überhaupt will.

> Ein beliebtes Buch, das alle hassen, aber du magst.
Mir fällt auf Biegen und Brechen kein Buch ein, das zu 100% in diese Kategorie passt. Es gibt einfach kein Buch, das im Allgemeinen viele Leute nicht mochten, ich aber schon. Deswegen antworte ich einfach mit einem Buch, das so gut wieder jeder aus meinem persönlichen Bekanntenkreis hasst, ich aber mochte. Und das wäre Der Vorleser. Meine Klasse und die Parallelklasse haben das Buch in der 10. gelesen und so gut wie keiner mochte es aufgrund der expliziten Szenen und des Endes. Ich fand gerade letzteres sehr passend. Das Buch zählt  zwar nicht zu meinen Lieblingsbüchern, aber definitiv zu den besten Schullektüren, die ich je gelesen habe.

> Ein Liebesdreieck, bei dem die Hauptperson mit der Person zusammenkommt, die du nicht mit der Hauptperson zusammenbringen wolltest ODER ein OTP, das du nicht magst.
Haha, bis jetzt gab es noch kein einziges Liebesdreieck, bei dem ich etwas gegen die letztendliche Entscheidung des Protagonisten/der Protagonistin hatte. Also könnte ich hier auch wieder nicht richtig antworten. Ich will nur anmerken, dass mein absolutes OTP Newtmas (Newt und Thomas) von der Maze Runner Trilogie ist. Vielleicht kann das die ein oder andere Person nachvollziehen. Das ist jedenfalls der Grund, warum ich nicht akzeptieren kann, mit wem Thomas am Ende zusammenkommt. :D


> Ein beliebtes Genre, das du nicht magst.
Dystopien, weil ich mich daran einfach überlesen habe und, wie Kate auch schon gesagt hat, New Adult.

> Ein beliebter Charakter, den du nicht magst.
Gale Hawthorne von The Hunger Games. Ihn konnte ich noch nie leiden und bin ganz eindeutig, 100% #TeamPeta!

> Ein beliebter Autor, mit dem du irgendwie nicht klar kommst.
E.L. James, die Shades of Grey geschrieben hat. Ich weiß, dass sehr viele Leute mit ihrem Schreibstil nicht klar kommen, aber ich kann immer nur wiederholen, dass ich die Bücher ganz schrecklich geschrieben finde. Die Geschichte an sich wäre vielleicht noch ganz gut umsetzbar gewesen, aber die Bücher lesen sich wie trash-Fanfictions. Als letzteres wären sie ja nicht mal schlecht. Aber als ernstzunehmende Romane - finde ich - kann man die Bücher einfach nicht zählen.

> Ein typisches Buchelement, das du nicht mehr sehen kannst (z.B. Liebesdreiecke, korrupte Regierung, verlorene Prinzessinnen).
Zum einen Liebesdreiecke und zum anderen starke Protagonistinnen, die auf nichts und niemanden angewiesen sind. Es ist ja schön und gut, dass Autoren und Autorinnen starke Protagonistinnen wollen, aber dieses Element ist einfach schon so ausgelutscht. Vor allem, weil immer extrem übertrieben wird und das kann ich langsam nicht mehr sehen.

> Eine beliebte Buchreihe, bei der du keine Interesse hast, sie zu lesen.
Genauso wie Kate Die Bestimmung. Den ersten Teil habe ich gelesen und fand ihn auch noch super gut, aber mittlerweile habe ich einfach jegliches Interesse daran verloren. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich - wie oben schon gesagt - Dystopien leider gar nicht mehr wirklich mag. Falls also wer Interesse an der gesamten Trilogie hat, die hier noch herumsteht, könnt ihr euch gern melden. :D

> “Das Buch ist immer besser als der Film”, heißt es immer, doch welche Filmadaption fandest du besser als das Buch?
Hierfür habe ich leider keine Antwort. Mir will gerade partout kein Film einfallen, der mir besser gefallen hat als das dazugehörige Buch. Falls mir noch was in den Sinn kommt, werde ich es einfach ergänzen!


Wie gesagt danke ich Kate fürs Taggen. :) Ihr solltet definitiv mal bei ihrem Blog vorbeischauen - es lohnt sich.

Ich tagge die liebe Denise von Leseratten Lesen. :)


Kommentare:

  1. Hey Tulip,
    bei Alice lohnt sich zumindest der Disney-Film. Den solltest dir mal ansehen ;-)
    Mir ging es bei einigen Klassikern wie dir - beispielsweise habe ich mich durch Moby Dick quälen müssen...

    Viele Grüße, Christian
    (Bieberbruda.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen,

      na gut, vielleicht werde ich dann doch mal eine Verfilmung davon ansehen. Wenn ich es nicht freiwillig tue, werde ich sowieso früher oder später von meiner Bekanntschaft und Freunden gezwungen! :D

      Liebste Grüße! :)

      Löschen
  2. Hallo Tulip,
    Ich finde den Tag echt klasse!
    Liebesdreiecke habe ich auch total satt...
    Würde ich jemals eine eigene Geschichte schreiben,
    wäre es mit Sicherheit das letzte Element,
    welches ich einbauen würde. ;)

    Alles Liebe,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura!

      Du kannst gerne bei dem Tag mitmachen, wenn du willst. Ich würde mich freuen. :)
      Ich finde Liebesdreiecke in Ordnung, wenn sie gut gemacht sind. Aber da die meisten einfach NICHT gut gemacht sind, stören sie mich mittlerweile wirklich extrem. :D

      Liebste Grüße! ♥

      Löschen
  3. Hallöchen,
    da bin ich auch endlich mal zum Kommentieren :D
    Ich bin bei Alice im Wunderland mittendrin (lese es auch auf englisch), aber mich packt es auch gar nicht. Ich hab es jetzt quasi unterbrochen, weil ich es so langweilig finde :/

    Newtmas? Das höre ich zum ersten Mal und ich finde es absolut fantastisch! :D

    Du konntest Gale nicht leiden? :O Also ich fand ihn sooo cool! Aber ich mag meistens die, die die Zweiten sind. Also nicht erste Wahl der Prota (weißt du, wie ich meine? :D). Ich weiß nicht warum...vielleicht aus Mitleid :D Aber zum Schluss ist er mir ja auch unsympathisch geworden. So ein richtiger Peeta-Fan bin ich aber erst seit dem letzten Film, weil ich ihn da so unglaublich toll fand! (einfach eine fantastische schauspielerische Leisung!) ♥

    Tja, Shades of Grey hätte eben einfach eine Trash-Fanfiction bleiben und kein Roman werden sollen^^

    Oh, bei den starken Protagonistinnen kann ich dir nur zustimmen! Das ist mir bisher gar nicht so aufgefallen, aber es stimmt natürlich schon. Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle so stark wären...

    Dystopien scheinen ja wirklich out zu sein. Als ich das letztens gehört habe, dachte ich noch "So ein Quatsch", aber eigentlich hört man das immer häufiger, dass sich Leute an Dystopien sattgelesen haben. Schade eigentlich, aber mir geht es ja auch so. Bis auf Endzeitsdystopien. Die mag ich nach wie vor sehr gerne, aber ich finde es auch einfach spannender, wie sich die Gesellschaft beim nahenden Ende verhält und nicht wie ein Regime die Gesellschaft unterdrückt.

    Liebste Grüße & danke fürs Mitmachen,
    Kate ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uh, was für ein langer Kommentar - damit kann man mir eine Freude machen! :D

      Hi!

      Also zuerst bin ich echt froh, dass es noch jemandem so wie mir geht bei Alice im Wunderland. Ich dachte nämlich wirklich, ich wäre da die Einzige, die die Geschichte nicht so gerne mag!

      Ganz oft mag ich auch immer die "zweite" Wahl des Protagonisten. Gale war da eher ne Ausnahme, mit dem konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Am Anfang fand ich ihn jedoch nicht ganz so schlimm wie am Ende! :D Die letzten beiden Hunger Games Filme muss ich auf jeden Fall noch anschauen!

      Ich meine, die Tatsache, dass Autoren starke Protagonistinnen haben wollten, finde ich echt gut. Aber das ist mittlerweile schon so ein Klischee in der (Jugend)Literatur geworden, dass es - zumindest mir - mittlerweile aus den Ohren heraushängt. :D Einfach, weil immer so stark übertrieben wird. Klar wäre ein Buch aus der Sicht eines Mädchens blöd, die wegen allem weint und nichts ohne Hilfe hinkriegt. Man muss einfach ein gesundes Mittelmaß finden. :D

      Uuund, Dystopien habe ich gemocht, aber nach der 5. Dystopie, finde ich, hört sich alles gleich an. Neue Ideen wären mal ne Idee, dann würde ich das Genre wieder gerne lesen, aber es gibt in so gut wie jeder Dystopie einfach irgendein Element, das woanders schon fast genauso drankam und das finde ich mittlerweile ein bisschen langweilig. :)

      Danke noch mal für deinen Kommentar und fürs Taggen! ♥

      Liebste Grüße. x

      Löschen
    2. Ja, ich liebe lange Kommentare auch :D

      Also den Disney-Film zu Alice finde ich toll, aber das Buch...Sie ist noch nicht einmal durch diese erste Tür durch und es kommt mir schon wie eine Ewigkeit vor :/

      Ja, da muss ich dir zustimmen. Wobei ich die Entwicklung zu einer starken Protagonistin sowieso besser finde. Ich wäre zum Beispiel überhaupt keine starke Protagonistin...bei mir geht zu viel schief :D

      Das Problem ist ja, dass das Genre Dystopie eigentlich schon auf so einer festen Schiene ist, die nicht viel Vielfalt zulässt...leider.

      Liebste Grüße ♥

      Löschen
  4. Huhu :) Danke fürs Taggen - werde mich gleich mal dran machen...
    HA! Ich bin auch Team Peta ;) Dachte immer dass ich damit recht einsam wäre, aber schön...dass das nicht so ist.
    Ich mochte ihn von Anfang viel viel lieber. Von Der Bestimmung habe ich auch nur Band 1 gelesen, wobei ich aber denke...wenn mich Niemand mit dem Ende so böse gespoilert hätte dann wäre ich vllt sogar dran geblieben. Aber naja...
    ABER ich muss sagen das ich Dystopien total liebe :)

    LG Denise
    PS: Dein header ist total hübsch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :)

      http://leserattespencer.blogspot.de/2016/01/tagunpopular-opinions-book.html

      Löschen
    2. Hallo! :)

      Ich wurde auch für Die Bestimmung gespoilert ... das regt mich bis heute auf! :D Ich hätte eigentlich gern weitergelesen. Aber dann hatte ich - dank dem Spoiler - keine Lust mehr und irgendwann hat mich das ganze Genre einfach nicht mehr gepackt. Aber nun gut, jetzt ist das eben so. :D

      Vielen Dank übrigens fürs Kompliment!

      Deinen Post werde ich mir gleich ansehen. :)

      Liebste Grüße! ♥

      Löschen